Depressive-Leben-de-LogoEs gibt für die psychische Erkrankung Depression heute zahlreiche Medikamente, aber auch alternative Therapien wie die Tageslichtlampe gegen die Depression kommen oft und gerne zum Einsatz.

Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit, wo die Tage immer kürzer und das tägliche Sonnenlicht immer geringer werden, sind viele Menschen gefährdet, eine Depression zu entwickeln.

Schuld ist hierfür in erster Linie ein unausgeglichener Hormonaushalt, genauer das Fehlen von Glückshormonen, welche vom Körper nur in Kombination mit Sonnen- bzw. Tageslicht ausgeschüttet werden.

Mit den richtigen Therapien aus der Depression rauskommen

Und genau an diesem Punkt setzt die Tageslichtlampe gegen die Depression an. Sie versucht, das fehlende Tageslicht in den dunklen Monaten zu kompensieren um aus der Depression rauskommen zu können.

Durch die regelmäßige Verwendung einer Tageslichtlampe kannst Du nicht nur mehr Serotonin in Deinem Körper ausschütten, sondern auch der Melatonin-Anteil wird erhöht.

Hierbei handelt es sich um ein körpereigenes Schlafhormon, das im Herbst und Winter dafür sorgt, dass Du tagsüber ständig müde und auch antriebslos bist, da dieses auch tagsüber vermehrt ausgeschüttet wird.

tageslichtlampe

Die richtige Handhabung und die richtige Lampe sind sehr wichtig

Sehr wichtig bei der Wahl einer neuen Tageslichtlampe ist die Helligkeit. Denn fällt diese zu gering aus, wie es bei günstigen Modellen oft der Fall ist, kann der gewünschte Effekt nicht erreicht werden.

Eine Leistung von mindestens 2500 Lux ist hier zu empfehlen, noch besser sind bis zu 10000 Lux. Hier ist dann auch eine Entfernung von bis zu 80 Zentimetern bei der Verwendung in Ordnung.

Hast Du die richtige Lampe gefunden, reichen bereits 30 Minuten tägliche Verwendung aus. Du wirst bereits nach kurzer Zeit den positiven Effekt feststellen können.

Kennst Du weitere gut Tipps, um aus der Depression rauskommen zu können? Hinterlasse uns einen Kommentar mit Deinen Tipps und Erfahrungen.