Erozonmax-LogoSie machen sich einen Wellness-Tag zu Haus, ziehen das schönste Dessous an, verwenden das sinnlichste Parfüm und ziehen ihn zu Bett, und er… drückt sich. Mit unterschiedlichen Methoden. Das kommt vor, sogar nicht selten, wie die letzten Untersuchungen zeigen. Was ist der Grund dafür?  Was können Sie in solch einer Situation tun? Wir Frauen denken, dass der Mann immer Lust auf Sex haben soll (hat?). Allerdings stoßen wir immer öfter auf ein Nein. Es kann sein, dass die Absage nicht direkt ist – der Mann verwendet unterschiedliche “Tricks” oder Ausreden. Er sagt, er ist müde, hat Kopfschmerzen und noch viel Arbeit. Wenn Sie das schon zum wiederholten Mal hören, machen Sie den ersten und gleichzeitig den wichtigsten Schritt.

Gespräch

Hören Sie auf, zu spekulieren, das hilft Ihnen gar nicht. Ganz im Gegenteil – kann viel mehr Stress bewirken. In Spekulationen kommt oft der Verrat vor, dabei kann der Grund völlig anders sein. Sie brauchen vor allem ein Gespräch. Ein ruhiges, sachliches Gespräch, dank dem Sie alles, was passiert, klären können. Manchmal kann das schwer sein, besonders, wenn Ihre zweite Hälfte das Problem um jeden Preis klein zu reden und schnell abzuhaken versucht. Geben Sie nicht auf. Gehen Sie die Sache zart, mit Verständnis und Empathie an. Sagen Sie, dass Sie bemerkt haben, dass er seit einiger Zeit keine Lust auf Sex hat und dass Sie erfahren möchten, was der Grund dafür ist. Unterstreichen Sie, dass Sie ihn unterstützen und dass er sich auf Sie immer verlassen kann. Denken Sie daran, dass gegenseitige Kommunikation hier am wichtigsten ist. Es kann ihm schwer fallen, darüber zu sprechen, vielleicht will er das nicht, aber nur auf diese Weise können Sie den Kern der Sache treffen, deshalb geben Sie nicht nach.

Erozonmax-Bild

Was steckt dahinter?

Die Ursachen können unterschiedlich sein. Sehr oft hat der Mann keinen Spaß mehr am Sex, wenn er ausschließlich dazu dient, ein Kind zu machen. In diesem Fall ist es am besten, zusammen dafür zu sorgen, dass Sex wieder attraktiv und spontan ist, holen Sie die heißen Momente zu Zweit zurück, machen Sie die Zeit zusammen pikanter. Eine größere Blockade verursachen bei dem Mann Probleme mit der Erektion. Oft ist das ihm peinlich, er schämt sich, fühlt sich seiner Männlichkeit beraubt und verzweifelt, deshalb ist die Einstellung der Partnerin hier von größter Bedeutung. Sie muss empathisch, verständnisvoll und geduldig bleiben. Wenn er sich öffnet und zu sprechen beginnt, versuchen Sie zusammen die beste Lösung zu finden, z.B. Umstellung der Ernährung, Unterstützung des Körpers durch zusätzliche Substitution (hier empfehlen die Experten u.a. das natürliche Produkt Erozon Max), oder auch einen Besuch beim Sexuologen. Es kann auch so sein, dass er Probleme hat – in der Arbeit oder Familie, die durch Schwermut oder Stress jeden Tag seine Gedanken treiben und vom Sex ablenken. Und hier, so wie in den vorigen Fällen, ist die Unterstützung der Partnerin kaum zu überschätzen.

Nehmen Sie es nicht persönlich

„Er findet mich nicht mehr schön, ich bin dicker, nicht mehr attraktiv für ihn” – damit Ihre Beziehung im Schlafzimmer wieder gut sein kann, müssen Sie diese Denkweise loswerden. Denken Sie positiv, seien Sie ein Fels in der Brandung für Ihren Partner. Sorgen Sie für Momente zu Zweit, die Sie entspannen und relaxen. Sorgen Sie für intime Momente ohne Sex, setzen Sie auf andere Stimulationsmethoden. Seien Sie einfach mit ihm, immer, ungeachtet dessen, wie ernst die Situation ist. Er soll Ihre Unterstützung spüren.

https://youtu.be/YJg3PDSMmHc

Artikel bewerten: