Auto Sonnenschutz – Effektiver Schutz mit wenig Aufwand

Es ist nicht erst seit wenigen Monaten bekannt, welch schädliche Wirkung direkte Sonnenstrahlen haben können. Gerade bei langen Fahrten ist ein Auto Sonnenschutz aus diesem Grund sehr wichtig.

Denn auch wenn in der Regel eine Scheibe zu durchdringen ist, senkt dies das Risiko nur minimal. Gerade bei Kindern ist die Gefahr zudem noch einmal deutlich höher, da die Haut viel empfindlicher ist und entsprechend stark auf die direkte Sonne reagiert.

Der hochwertige Auto Sonnenschutz Baby der Marke Comfort Kid bietet den entsprechenden und wichtigen Schutz, mit dem auch längere Fahrten mit dem Auto bei schönem Wetter ohne Gefahr absolviert werden können.

Auto Sonnenschutz – einfache und schnelle Montage

Beim Sonnenschutz für das Auto besteht oftmals die Gefahr, dass die eigentliche und nötige Montage letzten Endes relativ schwierig ist. Allerdings muss die natürlich nicht immer der Fall sein.

So punktet dieser spezielle Schutz vor der Sonne mit einer extrem einfachen Montage. Diese ist in der Regel innerhalb weniger Minuten und mit nur wenigen Handgriffen abgeschlossen.

 

Denn die gesamte Oberfläche des Schutzes ist selbsthaftend. Dementsprechend muss diese für die Montage nur vor die Scheibe gedrückt werden, schon ist der effektive Schutz vor der Sonne fertig.

Praktisches und umfangreiches Set

auto_sonnenschutz

Natürlich hat ein Auto in der Regel mehrere Scheiben. Damit jedoch auch in diesem Fall der Schutz gewährleistet werden kann, befinden sich direkt mehrere Exemplare bei der Lieferung im Paket.

Insgesamt dreimal ist der Auto Sonnenschutz in diesem Set enthalten. Somit kann auch ein großes Auto sehr einfach und schnell geschützt werden.

Dank der speziellen Konstruktion bietet das Modell auf der einen Seite den wichtigen Schutz vor der Sonne, gewährleistet allerdings auch freie Sicht nach draußen.

Welche Erfahrungen hast Du bisher mit dem Sonnenschutz gemacht? Wir freuen uns über Dein Feedback.



Teile diesen Beitrag:

Figunetik als Bildsprache und künstlerische Anregung

figunetik-appKennst Du eigentlich Figunetik schon? Das ist eine Bildsprache und sie macht jede Menge Spaß! Bei Figunetik geht es vor allem um Figuren und Bildelemente.

Das Beste daran ist, die Kunst bleibt nicht den Künstlern vorbehalten, sondern jeder kann sich dabei ausprobieren. Um mit Beuys zu sprechen: „„Jeder Mensch ist ein Künstler.

Damit sage ich nichts über die Qualität. Ich sage nur etwas über die prinzipielle Möglichkeit, die in jedem Menschen vorliegt…Das Schöpferische erkläre ich als das Künstlerische, und das ist mein Kunstbegriff.”

Wecke Dein Potenzial für neue Ideen

Für uns alle heißt das nichts anderes als einfach mal wieder so richtig künstlerisch tätig zu werden, sich auszutoben und wieder Kind zu sein. Ideen und Anregungen gibt es genügend in unserer täglichen Umgebung, unserem heimischen Umfeld, der Natur, der Technik. Mit figunetischen Bildelementen kombinierst Du völlig neue Kreationen. Wusstest Du zum Beispiel, dass Du damit Bild in Bild oder Objekt in Objekt fügen kannst?

Der kleine Wolkengänger und andere geometrische Lebewesen

Hier gibt es nichts, was es nicht gibt und Deiner Phantasie sind absolut keine Grenzen gesetzt. Schau Dir einfach den Wolkengänger an. Er lebt richtig, er steigt. Der kleine Wolkengänger steigt eine Wolkentreppe empor. Er nimmt Dich mit ins Reich seiner und Deiner Träume. Im Grunde ist er eine Mischung aus einem Quader, kleinen Quadraten und einem Gesicht.

Die Figunetik App für Android zum kostenlosen Download

Damit Du Dich erst einmal etwas mit Figunetik am besten am praktischen Beispiel vertraut machen kannst, schau Dir doch einfach mal die Figunetik App für Android an. Das kannst Du gleich testen, ob das etwas für Dich ist. Sie nimmt nicht viel Platz weg, macht aber Laune. Errate dort, welche Kunstfigur was beinhaltet. Vergiss nicht, gleich einmal ein eigenes Figunetik zu erfinden. Worauf wartest Du noch? Wir wünschen Dir ganz viel Freude damit.

kunst-figunetik-steig-wolkengaenger

Was hältst du von der Figunetik App und würdest du du sie ausprobieren? Hinterlasse uns einen Kommentar.



Teile diesen Beitrag:

Pizzaofen Ratgeber – Pizza backen wie die Profis

Pizzaofen RatgeberEiner leckeren Pizza kann man nur schwer widerstehen. Beim Pizza Ratgeber weis man jedoch, dass frisch gekaufte und tiefgekühlte Pizzas oft eine Enttäuschung sind.

Natürlich gibt es so manchen Pizzabäcker, der sein Handwerk wirklich versteht. Eine prima Alternative zum Fertigkauf aber ist es, Pizza einfach selber zu machen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Jeder kompetente Pizza Ratgeber sagt Dir, dass das richtige Mehl entscheidend für das Gelingen einer Pizza ist. Du solltest für Deine Pizza keineswegs herkömmliches Mehl verwenden, sondern auf spezielles Pizzamehl zurückgreifen.

Doch worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen herkömmlichem Mehl und Pizzamehl? Weizenmehle sind das schließlich beide.

Auf das richtige Mehl kommt es an

Pizza mit Wein

Der Unterschied zwischen herkömmlichem Mehl und hochwertigem Pizzamehl ist ein hoher Anteil an Klebeeiweiß, der in deutschen Weizenmehlen mit 7 bis 9 Prozent viel zu niedrig für einen ordentlichen Pizzateig ist.

Benutze besser ein italienisches Weizenmehl Tipo (Typ) 00. Ein solches Weizenmehl mit hohem Glutenanteil ist auch als Pizzamehl gekennzeichnet.

Es hat im Idealfall einen Klebeeiweißanteil zwischen 12,5 und 14 Prozent. Die genauen Angaben, auf die Du unbedingt achten solltest, stehen auf der Verpackung.

So gelingt Dir ein superdünner Pizzateig

Mit einem guten Pizzamehl vom Typ 00 gelingt Dir garantiert ein superdünner Teig, den Du dann nach Herzenslust belegen kannst.

Gebe auf 300 Gramm Mehl 2 Esslöffel gutes Olivenöl, einen Teelöffel Salz, eine Prise Zucker, 150 Gramm lauwarmes Wasser und einen halben Würfel am besten frischer Hefe.

Der Pizza Ratgeber empfiehlt, den Teig an einem warmen Ort mindestens 40 Minuten gehen zu lassen. Nachdem der Teig dünn ausgerollt und appetitlich belegt ist, muss die Pizza dann noch etwa 25 Minuten gebacken werden. Wir wünschen schon einmal guten Appetit!

Der Pizza Ratgeber empfiehlt, bei der Auswahl des Mehls achtsam zu sein. Hast du weitere Zubereitungstips? Hinterlasse uns doch einen Kommentar.



Teile diesen Beitrag: